Nationalparkwoche der 3R in Heiligenblut

Ein Bericht von Chiara, Sophie und Anna

Wir geben euch einen kleinen Einblick von unserer lustigen Nationalparkwoche in Heiligenblut (Kärnten):

 

Tag 1: Nach der Anreise über die Großglockner Hochalpenstraße spazierten wir im Dorf herum und besichtigten die Wallfahrtskirche in Heiligenblut.

 

Tag 2: Mit dem Postbus fuhren wir die kurvige Straße zu der Kaiser Franz-Josefs-Höhe hinauf, wo uns der Nationalparkranger Konrad bereits erwartete. Dort hatten wir einen schönen Ausblick auf die Pasterze und den Großglockner. Während der Wanderung entdeckten wir viele Murmeltiere, die wir dann auch füttern konnten.

 

Tag 3: An diesem Tag wanderten wir mit Konrad ins Kachlmoor und zum Gössnitzwasserfall. Nach dem schönen Ausblick gingen wir zur Feuerinsel und untersuchten mit dem Mikroskop viele kleine Wassertiere aus der Möll.

 

Tag 4: Um 9 Uhr starteten wir Richtung Fleißtal zum Goldgräberdorf, wo wir unter anderem auch jede Menge Almrausch fanden. Dann fing unsere ,,Ausbildung‘‘ zum Goldgräber schon an und wir fanden viele Schätze.

 

Tag 5: Am Vormittag des vorletzten Tages besuchten wir einen 600 Jahre alten Bauernhof, welcher zu einem Hofmuseum umgestaltet worden ist. Nachmittags gingen wir zu einem riesigen Kletterpark mit Flying Fox.

 

Tag 6: Vor der langen Busfahrt verabschiedeten wir uns noch von den vielen Tieren aus dem Streichelzoo unserer Unterkunft, sowie den Wirtsleuten Maria und Martin und machten noch ein Abschiedsbild.

 

Die Nationalparkwoche war phantastisch!

By Chiara, Sophie und Anna